Kraft des Mantra chanten & Atemtechnik

Mantren sind Silben, Worte oder kurze Sätze, die durch ihrer Bedeutung und ihr Schwinung eine besondere innewohnende Kraft besitzen. Mantren haben eine Klang- und Resonanzwirkung und ebenso eine metaphysische oder mystische Bedeutung. In jeder Kultur, in jeder Religion, in jeder Sprache gab es seit jeher solche magischen Worte. Das Wort Mantra stammt aus dem Sanskrit und es fügt sich aus "manas" und "tra". "Manas" ist die Gesamtheit der Gedanken- und Gefühlswelt mit all den Wünschen und Ängsten. "Tra" bedeutet rettend, haltend oder beschützend zusammen. Mantren sind Worte oder Sätze, die eine vereinende Wirkung auf das Gemüt, die Seele, den Körper, den Mind ausüben. Sie haben eine Art magische Funktion inne.
Mit ihrer Hilfe können wir wieder in Balance kommen, inneren Freiden, Gottverbundenheit oder Heilung erfahren.

Ursprung der Mantren
Die meisten Mantren stammen aus dem Sanskrit. Sanskrit ist eine der ältesten Sprachen der Welt. In den Schriften aus der vedischen Zeiten wird berichtet, daß Rishis, jene Weisen aus dieser Zeit, intuitiv die Kraft und Weisheiten erfahren durften. Diese Erfahrungen können auch noch heute, von jedem, bei richtiger Anwendung des chanten der Mantren erfahren werden. Bekannt sind auch die Mantren, die aus einzelnen oder zusammengesetzten Buchstaben bestehen, somit sehr kurze Mantren.
Dies sind die sogenannten Bija-Mantren oder Keim-Mantren. Die Buchstaben aus diesen Mantren nennt man Bija Aksaras. In der hinduistischen Religion wird jede Gottheit durch ein "Bija Aksara" ausgedrückt und gebunden.
Es ist der Moment der Manifestation der Gottheit, die der menschlichen Sprache an nähesten ist. Diese Worte-Mantren werden zur Anrufung an jene Gottheit genutzt.
Das wohl bekannteste von diesen Keim-Mantren ist das "Om" für Brahman. In der Chakra-Lehre und im Yoga enthalten alle Chakren ebenso Ihre eigene Keimsilbe.
Die Chakren sich unsere 7 Hauptenergiezentren im Körper, durch die unser energetischer Austausch mit der Aussenwelt stattfindet.
Somit haben sie auch Auswirkungen auf unseren physischen Körper - Organe und unsere Emotionalleben. Auch hier werden Traumatas gebunden und schwächen die einzelnen Chakren. Die eigenen Mantrasilben der Chakren haben alle eigene Schwingungen und können durch diese Keimsilben aktiviert werden.
Die bedeutet, das Traumatas, Blockaden, usw. wieder in Fluß kommen, sich Lebensumstände lösen können, Körperliches Wohlbefinden stattfinden kann.
Die wörtliche Bedeutung hat oft wenig mit der Kraft zu tun die dem Mantra innewohnt. Unser Mind, unsere Seele, unsere Emotionen, unser Körper, unsere Handlungen und die Dinge in unserer Umgebung können durch Mantren gereinigt und mit göttlicher Kraft aufgeladen werden.
Die kraftvolle Schwingung von heiligen Plätzen und Pilgerzentren entstanden zum Teil dadurch, daß irgendwann jemand an diesen Orten heilige Mantren sang. Dadurch entsteht an Orte eine hohe geistige-klare-liebevolle-göttliche Anziehungskraft. Die Schwingungen, die mit dem Singen des Mantren ausgelöst wird, führt unser Bewusstsein in sehr hohe Schwinungsebenen und sehr hohe Beweusstseinszustände.
Der Klang, den jeder Chanter-jedes Wesen von sich gibt, löst unzählige Wellen im Klangmeer-irdischen Feld aus. Jeder Klang, jede Frequenz bewegt sich stänidig und in jedem Moment in der Atmosphäre und kommt somit mit allem was ist in Berührung Diese Gesamtatmosphäre spiegelt das EINSEIN mit allem was ist.
Jeder Klang, jeder Ausdruck von der Stimme jedes Einzelnen ist der Ausdruck, des individuellen Bewussteinszustandes. Durch das chanten von Mantra-Silben wie zb. Der Chakrasilben, kann das Bewusstsein verändert werden. Sowohl durch das SELBST chanten, als auch das BE-chantet werden.
Ich lade Dich ein - in einem Klangfeld von CHANTEN und KLANGSCHALEN Dich und Dein Energiefeld in Schwinung-Bewegung-Balance zubringen. 

Klangsilbe/mantra & die Atemung
Jeder Buchstabe, jedes Wort und jede Silbe hat neben Ihrer Bedeutung noch zusätzlich eine Klanginformation, ein besonderes Klangmuster, ein Klangfeld. Träger dieses "Feldes" ist zum einen unser Körper, dieser besteht aus verschiedenen Elementen. Während des Chantens nutzen wir das Luftelement, die hat den Zugang zu allen Teilen in uns. Hals, Zwerchfell, Kehlkopf, Mund, Lippen, Gesicht, Brustkorb, Zungen und der unterschiedlich geführte Luftstrom sind für die Klangbildung verantwortlich. Bei jedem Klangfeld wird ein bestimmtes Atemmuster und Atemrhytmus genutzt. Der Atem ist mit Lebensenergie Prana-Kraft gefüllt, je frischer die Luft umso reiner die Luft umso mehr Lebensenergie Prana-Kraft steckt in ihr. Der Ausgleich der Atemkraft im Prana-Yama ist eine sehr kraftvolle Erfahrung. Dies kann einzeln ausgeführt werden durch z.b. Ananadamandala oder in Verbindung mit dem Mantrachanten. Daher haben Mantren gleichzeitig eine atemaktivierende Wirkung. Jedem Atemrhythmus liegt auf allen Ebenen ein Energiefeld - positiv wie negativ - zugrunde. (balanciert oder blockiert) Durch das chanten jeder Silbe kommt das körperlich Gewebe und die Körperzellen in Schwingung. Diese wiederum aktiviert chemische und elektrophysikalische Reaktionen aus wie z.B. Hirnwellen, Hautströmungen und Muskeltonus aus. Die Mantrachant und Atemtechnick ist eine sehr kraftvolle Energiearbeit, die jeder erlernen kann und ohne schwierigkeiten täglich für sich nutzen kann. Schon immer wussten die Menschen der Früherenzeit, wer viel singt ist glücklich. Die Hemmung zu singen, ist ein Zeichen einer tiefliegenden Blockade. Ich selbst durfte vor vielen Jahren, das Auflösen dieser Blockade erfahren, und habe es als sehr sehr befreiend und segenreich Erlebt.

Mandren Chanten
Der Körper soll in einer entspannten, ruhigen und denoch gerade ausgerichteten Haltung sein (niemals im liegen). Eine inner haltung von Hingabe ist die Voraussetztung zur Erfahrung. Setze Dich so hin, das Du nicht zappeln musst und achte darauf das Du ungestört bis ! (telefon-Glocke-Handy usw. ausschalten) Die Gedanken sollten sich völlig auf des Mantren ausrichten. Gechanteter in voller Kraft können Mantren eine Starke Wirkung haben. Das Erfahren des Chantens ist jedoch sehr individuell, genauso wie wir alle einen individuellen Körper und individuelle Lebensthemen/Blockaden usw. haben. Für manche Menschen die gerne in der Stille meditieren und eine starke Konzentration haben, können Mantren auch im Stillen geistig wiederholt werden, jedoch sollte sich jeder Bewusstsein das beides unterschiedlich wirkt (inneres oder lautes chanten), daher ist immer wieder ein Wechseln der Chantmeditation sehr Sinnvoll. Wer Freude an der Stimme, am chanten hat, wird das eigene-laute Chanten bevorzugen. Für manche Menschen ist es Anfangs auch leichter nur durch das Hören, die Manten aufzunehmen. Wie bereits erwähnt, ist es jedoch Sinnvoll und am Kraftvollsten, wenn alle drei Technicken als angenehm erlebt werden, somit ist ein gemütlicher Wechsel von Zeit zu Zeit sehr sinnvoll. Es ist bei jedem anders, wie lange es dauert sich auf die Kraft des Mantrachantens (egal ob laut leise oder hören) einzulassen und die wahre Karft dann wirklich zu erfahren. Es gibt Menschen die chanten schon seit Jahren, gehen jedoch nie tief in die Erfahrung, weil sie irgendetwas in ihnen davon abhält etwas zuzulassen. Hier ist meine jahrelange Praxiserfahrung, das genau dann eine Teilnahme an einer Gruppenmediatation oder an einer Einzelchantsitzung (bechantet werden) sehr starke Veränderungen auslösen kann. Da in diesen Momentet, ein zusammenschluss an ein Kollektiv stattfindet, das der Gruppe und meist mehr bewegt, als wenn man diese Mediation alleine durchführt. Der ereichte Durchbruch wird sich dann auch in den alleinigen Chantmediationen in der Regel weiter aufrechthalten - je nach Mensch - Ist einmal der Durchbruck gelungen wurd die Unterscheidung und die Wirkungsebene je nach der Art des Mantras klar spürbar. Im Physischenbereich Wirkung zu erzielen Manten laut chanten Im Seelischenbereich Wirken zu erzielen eher stiller bis hin zum inneren Chanten - je stiller um so höher die Spirituelleebene auf die es Einwirkt. Für alle sehr Spirituellen Menschen, bitte vergesst Euren Körper nicht - er gehört dazu -also auch laut chanten !

Wiederholung der Mantren
Durch das ständige Wiederholen werden die kreisenden Gedanken an das Mantra gebunden, dadurch entsteht ein meditativer Zustand und das Mantra kann somit vollkommen in das Bewusstsein eintretten und zur eigenen Erfahrung werden. Eine Verbindung vom inneren Mikro- zu äußeren Makrokosmos wird hergestellt, eine Verbindung von Deinem kleinen Wissen zum Uralten-Wissen des Allesseins. Dadurch wird die uralte Wissensebene in den Bewußtseinszustandes des Chanters getragen und die Gegenwart. Die Überbrückung von Zeit und Raum zum Hier und Jetzt wird erschaffen. Sich der vollkommenen Gegenwart bewußt zu werden, ist nichts was Du aktiv tun kannst, es wird automatisch in dir geschehen. Durch diese technicken ist eine Selbstrealisation in der Gegenwart möglich !

Sprache & Mantren Mantren
sollte immer in der ursprünglichen Sprache gechantet werden. Wenn sie in die eigene Muttersprache übersetzt werden, wirken sie nicht in der gleichen Weise. Sanskrit ist für Mantren eine besondere Sprache - da sie der ursprung des Mantrachantens ist und somit die Kraftvollste Spreche für diese Technick.

Heiliger Moment
Meiner Meinung nach sollte die Meditation als solche ein Akt der Hingabe zum Göttlichen sein. Das ganze Geschehen ist ein einziger Akt der Hingabe nicht eine Sache des Intellekts oder des Könnens. Echte spirituelle Erfahrung ist, die eigene Grenzen des Person seins zu überschreiten, einfach den Moment Erleben. Die Meditation ist nicht etwas, was man mit Willen, Kraft, Ego und eigener Kontrolle allein herbeiführen kann. Der meditative Zustand kann nur von selbst eintreten, wenn Du frei, offen und in Hingabe zu Dir selbst und Gott bist. Das gleichzeitige Visualisiern von Farben, Formen ist für Visuelle Menschen eine zusätzliche Brücke den Klang und das Mantra noch tiefer zu Erfahren. Wer hier nicht so seine Fähigkeit hat, sollte bitte nicht krampfhaft versuchen etwas zu visualisiern und sich selbst auch nicht in Vergleich bringen, wenn anderen Menschen wunderbare Lichtvolle Visionen haben. Es tut der Karft des Mantrachantens nichts ab - nichts zu sehen ;-)) Es ist möglich, da ich es selbst so erlebe und sicher auch sehr viele andere Menschen, im Mantrachanten in Meditationen, völlig EINS zu sein Mit dem Klang mit der Vision mit der Schwinung die alles umfasst und wunderbares geschehen lässt in einem.

Gesundheit
gesundheit ist ein Zustand des völligen in Balanceseins, der Glückseligkeit, frei von Taumatas und Leid. Heilung kann in jedem Moment und bei jeder Behandlungstechnick dieser Welt geschehen. Es gibt für nichts eine eine Garantie, da Heilung etwas ist was Du -Dir selbst schenkst. Je öfters wir jedoch in friedvollen, liebevollen, glücklichen Zuständen sind umso näher kommen wir der Heilung. Wenn Du Erwacht bist, wirst DU Heilung sein. Jede Meditation, jeder Moment von z.b. Oneness Deeksha bringt Dich näher in den Zustand von Einheit - in Freude sein - Daher schenke Dir selbst so viele Momente der Freude - des Lachens - des Tanzes - der Meditation - der Leichtigkeit - der Hingabe - der Deeksha…. Wie Du nur kannst… dann wirst Du Dich der Heilung nähern und sie Erfahren.



Wertschätzung 60Min 45.- Euro, 2h 90.- usw.
Gruppenevents zwischen 10.--45.-Euro Terminkalender





Oneness Yoga & Meditation

 

Angelehnt an die Oneness Deepening Prozesse in Indien, die ich dort mehrere Wochen erfahren und lernen durfte möchte ich diese Yoga Formen auch Euch hier anbieten um im Prozess zum Erwachen noch weiter vorann zu schreiten.
Ein ganzer Deepening Kurs beinhaltet alle unten aufgeführeten Yoga Formen einschliesslich QiGong. 


Kundalini Yoga
Ich nutze für das Kundalini Yoga die uralte Tibetische Technikdes Silben Chanten, so wie sie auch in Indien an der Oneness University gelehrt wird.
 Jedes Chakra trägt seine eigene Frequenz seine eigenen Silben. Sind alle Chakren in Ihrer größt möglichen Öffnung ist es der Kundalini ein leichteres aufzusteigen. Daher beinhaltet das Kundalini Yoga immer im Vorfeld eine Chakrenöffnung und dadruch automatisch eine Balance. Im Anschluß gehen wir direkt über ins Ananda Mandala, einer sehr kraftvollen Kundalini Yoga Übung in der wir mit unserem Atem die Kundalini anheben - zum Aufsteigen bitten Diese Technik sollte nur für sehr trainiere Menschen alleine durchgeführt werden. Zum anderern ist hier die Gruppenenergie für alle zum Nutzen; da die Kundalini dann aufsteigt, wenn die Energie am Feinstofflichsten ist. In einer Gruppe beeinflussen immer alle sich gegenseitig.

Inana Yoga
Ist die Kunst der klaren Gedanken
, die Kunst der Konzentration.
Hier fokusieren und visualisiern wir klare Bilder und Du wirst selbst erkennen wie stark Dein Bewusstsein und Dein Unterbewusstsein wirken.Es ist die Kunst der Disziplin, die Kunst der Schöpung selbst Schöpfer zu sein.

Raya / KriyaYoga
Du wirst lernen Deine Sinne zu kontrolieren, Deinen Körper zu spüren und Meister über ihn zu werden. Mittels der Atmung, die Du bewusst wahrnehmen wirst und durch spezielle Technicken die Du erlenst. Dein Atem führt Dich durch Deinen Körper in Dein Inneres in das Zentrum Deiner schöpferischen Kraft und Liebe.

Karma Yoga
Jeder Gedanke ist Kraft, jedes Wort ist Macht, jede Handlung ist Schöpfung.
D
u bist es, der in jedem Moment Deines Lebens entscheidet welchen Weg,
welches Schicksal Du in Deinem Leben einlädst Du wirst erkennen wie viel Karma Du sähst und wie das Karma bereist in diesem Leben immer wieder auf Dich zurückkehrt. Du wirst auch altes Karma sehen, das Du vor langer Zeit
gesetzt hast und Dich noch immer begletet. .
 

Bhakti Yoga
Ist die vollkommene Hingabe zum göttlichen
,
zu Deinem göttlichen.
Was auch immer für Dich Dich die Sympolische Kraft des göttlichen ist.
Welchen Meister, welchen Guru Du benennst, es geht einzig darum Dich voll und ganz hinzugeben.Wenn Du Dich ganz hingibst, mit allem was Du bist, wird Dein Gott in Dich kehren und Du wirst unvergessliche Momente geschenkt bekommen. Wie lange Du in diesem Bewusstsein bleibst, hängt einig von Deiner Hingabe ab.

Wertschätzung 60Min 45.- Euro, 2h 90.- usw.
Gruppenevents zwischen 10.--45.-Euro

(ca.4Std.) YOGA & MEDITATIONSABENDE in der Gruppe 45.-
(ca.8Std.) YOGA & MEDITATIONSABENDE in der Gruppe 90.-
Terminkalender



Qi Gong


Qi Gong bezeichnet Meditations- und Bewegungsübungen aus der traditionellen chinesischen Medizin, welche der Förderung der Gesundheit dienen sollen. Qi Gong ist eine ganzheitliche Methode, die ihre Wirkung auf Körper, Geist und Seele ausübt. Der Begriff stammt aus den chinesischen Wörtern Qi (= Lebensenergie) und Gong (= Fähigkeit, Übung, Arbeit). Dem Qi Gong entsprechende Übungen wurden in China bereits vor mehr als 2000 Jahren ausgeführt.
Nach der Lehre der traditionellen chinesischen Medizin fließt eine bestimmte Lebensenergie innerhalb der Meridianen, durch unseren Körper.

Beginnend in der Wirbelsäule schlängelt sich die Energie wie die Spiralle unserer DNA/DNS vom Wurzelchakra bis zum Kronenchakra.Wird von hier zu allen Chakren weiterverteilt und von dort über unseren gesamten Körper durch die Meridiane geleitet.
Ein blockadefreier Fluss dieser Lebensenergie ist für die Gesundheit von Körper und Seele unentbehrlich, umgekehrt entstehen durch Störungen dieses Energieflusses emotionale, geistige und körperliche Krankheiten und Beschwerden. Durch Qi Gong sollen diese Blockaden behoben werden. Qi Gong beinhaltet einige Methoden zur Entspannung und zur harmonischen Bewegung.
Ergänzt mit kinesiologischen Übungen ist es für jederman täglich anwendbar.
Qi Gong in verschiedene Arten aufgeteilt, von denen es mehr als 1000 gibtl, die sich jedoch alle sehr ähnlich untereinander sind. Man kann diese Ausrichtungen in fünf Gruppen aufteilen, dies sind die taoistische, konfuzianische, buddhistische, medizinische Form sowie die Richtung der Kampfsportarten.

Die Vorgehensweisen beim Qi Gong wir für jeden Menschen individuell ausgewählt und angepasst. Allen Übungen gemeinsam dienen der Entspannung durch beispielsweise eine ruhige und tiefe Atmung und die geistige Konzentration bei langsamen, gezielten, einfachen Bewegungsabläufen.

Qi Gong kann je nach Zielvorstellung sowohl im Liegen als auch im Stehen oder Sitzen praktiziert werden. Im Liegen können vor allem geschwächte Menschen Qi Gong durchführen. Sitzenderweise dient Qi Gong unter anderem der körperlichen Kräftigung, im Stehen wird es eher für eine Schärfung der geistigen Fähigkeiten vorgenommen. Ebenfalls möglich ist die Praktizierung während des Gehens, wobei sich dadurch auch eher eine Wirkung auf die körperliche Komponente ergibt. Qi Gong ist besonders bei der Ausübung im Freien erfolgreich, da die Natur und Sauerstoff zusätzlich unterstützend wirkt.

Die Übungen des Qi Gong können täglich ausgeführt werden, um auch während des Alltags eine Harmonisierung zu erleben. Zu den am weitesten verbreiteten Übungen des Qi Gong gehören die Fünf Tiere, welchen fünf Elementen der traditionellen chinesischen Weltanschauung beziehungsweise fünf wichtigen Meridianen im menschlichen Körper entsprechen: Tiger, Kranich, Hirsch, Affe und Bär. Hierbei werden besonders Bewegungsabfolgen, die bei den einzelnen Tieren vorkommen, nachempfunden. Qi Gong ist für die meisten Menschen recht einfach zu erlernen. Durch Qi Gong wird eine Aktivierung der Selbstheilungskräfte und des Abwehrsystems des menschlichen Organismus erzielt.

Weitere positive Auswirkungen von Qi Gong können eine verbesserte Eigenwahrnehmung, optimierte Bewegungsabläufe und eine Stimmungsaufhellung sein.Qi Gong kann bei vielfältigen Störungen angewendet werden. Da es einer allgemeinen Herstellung des Gleichgewichts im Organismus dient, kann Qi Gong bereits als Vorbeugung, zur Entspannung und zur allgemeinen Gesundheitsförderung ausgeführt werden. Ebenso werden Erkrankungen wie Schmerzen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Asthma, Multiple Sklerose oder Krebserkrankungen mittels Qi Gong behandelt. Wichtig ist es allerdings, dass man nicht auf eine eventuell notwendige schulmedizinische Diagnostik und Therapie verzichtet. Als kontrolle ist hierfür wunderbar die CMD-Computer Meridian Messung geignet.

 

                              

                            

                         


Mein Lehrer Kailasch Qi Gong Kachimio


Wertschätzung 60Min 45.- Euro, 2h 90.- usw.
Gruppenevents zwischen 10.--45.-Euro Terminkalender